"Quer durch den Gatsch"
Ein Bericht vom 4 Städte Cross Cup

von Gerlinde und Lisa

1.) Lauf Traismauer 11.01.2004 6,2 km

Direkt beim Dinosaurierpark am Badesee fiel der Startschuss zum 4 Städte Cross Cup bei dem Lisa und ich das erstemal teilnahmen. Schnee, Eis und relativ kaltes Wetter wirkten nicht gerade einladend, die relativ flache Strecke um den Dinosaurierpark auf den ersten Blick schon eher, aber auch nur auf den ersten Blick. Zu laufen waren 4 Runden, beim Kinderlauf eine Runde, die Strecke selbst ist eher flach, durch den tiefen Schnee und Eis war`s aber sehr anspruchsvoll. Lisa machte sich zum Start für den Kinderlauf bereit, dort trennte sich bald Spreu vom Weizen und mit Lindner Renate war von Anfang an klar wer hier den Ton angibt (sie ist immerhin Vizemeisterin von NÖ über 2000m), Lisa schlug sich tapfer (KM Schnitt 5:14 bei 1550m) und hatte auch ihren Spaß. Beim Hauptlauf gings noch schneller zur Sache, der mittlerweile ruhtschige Schnee, Eis und müde Beine machten die Sache auch nicht leichter, was auch in der Zeit ersichtlich war, KM Schnitt 5:01 -> da war ich sehr oft schon besser.

Sieger war Alois Redl, der Beginn einer tollen Serie!!

2.) Lauf Melk 25.01.2004 5,65 km

Mitten im Schneesturm fanden wir mit Mühe den Start, die Anmeldung und auch die Kaserne wo am Ende die Siegerehrung stattfand war für nicht Ortskundige nicht wirklich leicht zu finden. Bei dem Wetter geht auf jeden Fall nicht einmal mein Kater vor die Tür.
Wieder gabs einen Rundkurs mit 4 Runden, Highlight diesmal die Strohballen die man überqueren musste und ein steiler eisiger Anstieg mit Schranken, auch nicht gerade einfach.
Trotz Schneesturm lief Lisa wesentlich besser als in Traismauer und mit einem Schnitt von 4:52 pro km bei 1400 m wars schon besser als letztes Mal.
Beim Hauptlauf ging wie gewohnt die Post ab (hier laufen nur die Besten, erklärte mir vor dem Start ein netter Herr, so wars auch!)
Wieder Alois Redl als bester bei den Herren, aber auch mir gings viel besser und mit 4:46 pro km war ich schon eher zufrieden. Bei den Damen teilten sich Resch Astrid und Wedl Maria die Siege abwechselnd auf (ein Schnitt von 4:05, 4:10 pro km damit ihr wisst von welchen Zeiten wir hier sprechen!!)
Negativ zu bemerken der mühsame Weg zur Siegerehrung in die Kaserne, dort wurden wir richtiggehend gefilzt, abgemeldet haben wir uns dann aber nicht mehr, war mir zu blöd, vermisst wurden wir aber dann auch nicht.

3.) Lauf St. Pölten 15.02.2004 6,3 km

Irgendwie sollten wir die Stadtsäle (Anmeldung) nicht finden und so gings relativ hektisch zu.
Schnell nach der Anmeldung in den Kaiserwald, dort auch noch verirrt und knapp vor Start des Kinderlaufs angekommen. Irgendwie recht nett dieser Kaiserwald, so direkt bei der Landeshauptstadt, wenn frau ihn mal gefunden hat.
Diesmal waren nur 3 Runden a 2,1 km zu laufen. Lisa hatte müde Beine vom Schifahren in den Semesterferien, schlug sich aber konkurrenzlos tapfer und bekam dafür auch einen schönen Pokal. Auch meine Beine waren müde vom Schifahren, die eisigen Bergauf- und abstücke auch nicht einfach und der Gatsch war unübertroffen. Beim Redl reichte der Gatsch bis zum Hals, bei uns bis zu den Hüften. Highlight diesmal, ich kam gemeinsam mit dem Redl ins Ziel, er war schon fertig, ich hatte noch eine Runde. Diesmal ein Schnitt von 4.49 pro km und erstmals auf dem Stockerl. 3.Platz und ein netter Pokal. Kam sicher auch durch die tollen Anfeuerungsrufe vom Walter Zugi zustande, er machte jedes Mal die Welle wenn ich vorbeilief und das kurz nach seiner Operation, na,ja ich will nicht Schuld sein, wenn er mich heuer nie überholt.

4.) Lauf Krems 22.02.2004 6 km

Zu Krems hatte ich schon immer ein gutes Verhältnis à Kunstmeile, nette Lokale, schöne Altstadt und nun noch dazu tolle Crossstrecke. Krems lockte sogar den Georg hinterm Computer hervor und mit Chauffeur gings sehr entspannt für Mutter und Tochter an den Start. Diesmal optimal: Anmeldung und Siegerehrung in der Sporthalle, der Start gleich daneben, so hab ich's gern!!
Gleich beim Einlaufen war uns klar, das ist die schönste Strecke aller vier Bewerbe, relativ flach, harter Waldboden ohne Gatsch, Schnee oder Eis, ein lustiger Lauf durch verwinkelte Wegerln in der Au, Efeu bewachsener Waldboden, Senken wo´s berag und-auf ging wie in der Hochschaubahn. Lisa steigerte sich diesmal deutlich und mit 4:48 km bei 2.000m, wars sie schon deutlich besser als die letzten Male, lags am Training von der letzten Woche oder am tollen Kuchenbuffet im Ziel??
Auch ich gab mehr Gas und angefeuert von Mann und Kind und natürlich wieder Walter (gib Gas, du packst die vor dir, weiter geht's) liefs diesmal super. Ein Schnitt von 4:39, wieder ein dritter Platz und noch dazu dritter Platz im Cup. So hab ich's gern, und diesmal hat mich der Redl nicht überholt (nur Kuchen war keiner mehr da, ob den der Redl oder die Lisa gegessen hat??)
Bei den Männern gewann wieder Redl Alois, war fast schon fad, nein auch Georg war vom Tempo und Niveau der Läufer begeistert! Bei den Damen siegte wieder Resch Astrid die sich damit auch den Gesamtsieg im Cup bei den Damen holte.
Hinter Alois Redl wurde mit Gerhard Albrecht auch ein uns bekannter Läufer zweiter (gewann den Purkersdorfer Silversterlauf 2002) und vom ihm soll ich auch schöne Grüße und ein großes Lob an unseren Webmaster ausrichten, er findet unsere Hompage ganz toll, ach ja und zur Sportlerwahl hat er mit auch noch gratuliert. Herz was willst du mehr.
Abgesehen vom tollen Kuchenbuffet war auch die Siegerehrung toll und voller Überraschungen. Schöne Pokale, nette Stimmung, für den Cup gabs dann noch Super Preise (Funktions T-Shirt und K-Sport Gutscheine für Lisa, kleiner Radio und K-Sport Gutscheine für mich) und die Lisa war dann auch noch das Glücksengerl bei der Tombola wo nochmals tolle Gutscheine von K-Sport verlost wurden. Wir waren nicht dabei - wär doch komisch gewesen.

Krems bekommt auf jeden Fall eine römische Eins!!

Ach ja und nächstes Jahr sind wir wieder dabei und vielleicht noch mehr vom LCW??