WALDVIERTLER  LÄUFERCUP  2002    (von Polena Heinz)

 

Meine Liebe und Verbundenheit zum Waldviertel, aufgrund meiner dort verbrachten Jugendzeit und auch durch die 15-jährige berufliche Präsenz im Außendienst, war die Ursache, dass es mich heuer zur dortigen Laufserie verschlug.

 

Gmünd, Zwettl, Horn, Waidhofen/Thaya, Litschau und Weitersfeld waren die Austragungsorte in der Zeit zwischen April und Juni des diesjährigen „Waldviertler Sparkassen Läufercup“. Bei den Veranstaltungen, die alle nach dem gleichen „Schema“ (Zeitplan, usw.) abliefen, gab es jeweils Nachwuchsläufe mit 10 Altersklassen, einen Hobbylauf mit 2 Altersklassen und einer Mannschaftswertung sowie den Hauptlauf mit 18 (!) Altersklassen = 5-Jahressprünge. Die besten vier Ergebnisse wurden nach einer Punktewertung (Klassensieger 1 Punkt, Zweitplazierte 2 Punkte, usw.) für die Cupendwertung herangezogen.

 

Diese detaillierte Klasseneinteilung brachte mir große Vorteile, da die M 55 zahlenmäßig nicht stark besetzt war. Bei meinen insgesamt fünf Teilnahmen konnte ich in Zwettl (8,7 km in 43.31 Min.), in Horn (9,4 km in 45.39 Min.) und in Waidhofen/Thaya (6,9 km in 33.30 Min.) bei der Siegerehrung das oberste „Treppchen“ besteigen – für mich kein alltägliches und daher ein besonders schönes Erlebnis – in Litschau (9,2 km in 44.46 Min.) wurde ich Zweiter und beim Abschlussbewerb in Weitersfeld (9,2 km in 47,32 ) gab es Rang drei für mich..

 

Der daraus resultierende Gesamtsieg der AK M 55 freute mich überaus und wurde mir noch durch den Gewinn einer Sportuhr weiter verschönert.

 

Alle Veranstaltungen waren in jeder Hinsicht hervorragend organisiert und ließen keine Wünsche offen. Anmeldeformalitäten, Verpflegung, Duschmöglichkeiten, Siegerehrung (mit Ergebnislisten) und auch das ganze „Rundherum“ , alles wurde perfekt geboten.

 

Ganz besonders angetan war ich vom Sprecher Gerhard Eichinger. Der Obmann des LC Waldviertels führte mit großem Insiderwissen durch alle Veranstaltungen, vergaß keinen Teilnehmer persönlich zu erwähnen und trug sehr viel zur guten Stimmung beim Publikum und unter den Läufern bei.

 

Gesamtsieger wurde übrigens Alois Redl (LCC Wien), der heuer beim Wien Marathon in 2.27.25 drittbester Österreicher war. Mit Ronald Smetacek (LCC Wien), Lukas Kummerer (LTU Waidhofen) oder dem Tschechen Radomir Soukup waren weitere Topläufer am Start.

 

Die Teilnehmerzahl belief sich zwischen 172 in Zwettl und 86 in Weitersfeld.

 

Mir persönlich hat diese Laufserie viel Spaß und Freude bereitet und ich habe die Absicht auch im nächsten Jahr –dann schon in der M 60 – teilzunehmen. Vielleicht (hoffentlich) in einer größeren LC Wienerwaldsee-Gruppe.